Bohrtechnik

Staatlich geprüfte/r Bohrtechniker/in

Sie projektieren Bohrungen jeglicher Art, planen und überwachen Bohr- und Förderprozesse bzw. realisieren diese. Daneben planen und steuern sie den Betrieb der Anlagen sowie deren Wartung und Instandsetzung. 


Dein Profil

  • abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise im technischen Bereich?

  • interessiert an abwechselnden Tätigkeiten im Gelände und im Büro?

  • wissbegierig an Natur und Technik?

Weiterbildungsinhalte

Die Weiterbildung erfolgt nach modernen Vorgaben lernfeldstrukturiert, zum Beispiel in den Lernfeldern

  • Bohrtechnische Maschinen und Anlagen analysieren und einsetzen

  • Bohrlöcher herstellen und ausbauen

  • Prozesse im Bohrbetrieb planen, bewerten und optimieren 

  • Strömungen im Bohrprozess bewerten und beeinflussen

  • Bohrspülungen und Zementsuspensionen herstellen, analysieren und einsetzen 

  • Mechanische Bauelemente und Baugruppen beurteilen und dimensionieren

  • Maschinenelemente analysieren und einsetzen

  • Lage- und Höhenmessungen planen und durchführen

  • Gesteine geologisch und hydrologisch interpretieren 

 

komplette Stundentafel (Quelle:https://www.revosax.sachsen.de/vorschrift/17348#xanl)

     

Deine Chancen

Der berufliche Einsatz des/der Staatlich geprüften Technikers/Technikerin für Bohrtechnik kann national oder international in privaten und öffentlichen Bereichen erfolgen, wie zum Beispiel in

  • Bohrunternehmen in den Bereichen Brunnenbau, Baugrunderkundung und Exploration

  • Bergbauunternehmen (Tief- und Tagebaubetriebe, Geothermie, Workover und Untergrundspeicherung)

  • Schacht- und Tunnelbauunternehmen

  • Spezialtiefbauunternehmen

  • Unternehmen der Steine- und Erdenindustrie

  • Ingenieurbüros